STOPP – Stahlplastik

Plastik Stopp von Dennis Josef Meseg

Titel der Arbeit: STOPP – Stahl – 06/2020 – 200x200cm – 500kg

Bei der Verwendung im Alltag sind die Eigenschaften von Stahlstreben bekannt, erwünscht und gänzlich unauffällig.

Bedient man sich desselben Materials hingegen in der darstellenden Kunst, zeigt sich beinahe sofort, dass Stahlstreben und Menschen mehr übereinstimmende Eigenschaften haben, als es wünschenswert wäre: Sie sind hart, unnachgiebig, abweisend, und bleiben meist in ihrer vorgefassten Richtung.

Die Metallplastik Stopp – gegen Ausgrenzung von Randgruppen besteht aus exakt gleichen Streben.

Keine ist größer, keine ist besser und keine wichtiger als die anderen. Legt man sie nebeneinander, ohne Berührungspunkte, sind sie bedeutungslos. Nur als zusammengeschweißte Gemeinschaft Einzelner wird aus den Streben ein Kunstwerk – eines, das die menschliche Gesellschaft versinnbildlicht. Denn auch im wahren Leben können nur alle gemeinsam etwas darstellen, etwas bewegen. Etwas ändern.

Jeder Mensch ist ein Fremder irgendwo, jeder Mensch gehört zu irgendeiner Gruppe mit irgendwelchen spezifischen Charakteristika. Und doch sind wir alle… Menschen. Wenn unsere Hände wie die Streben der Metallplastik ineinandergreifen statt sich gegenseitig zurückzustoßen, wenn wir Unterschiede als Chancen erkennen statt als Hindernis, dann – und nur dann – wird die Menschheit zu dem einen Kunstwerk, das besitzt, was der Kunst verwehrt bleibt. Perfektion.

Momentaner Standort: Alanus Hochschule Campus 1; Lohheckenweg; vor dem Gästehaus

Steel sculpture „Stop“

title of the work: STOP – steel – 06/2020 – 200x200cm – 500kg

In its daily use the characteristics of steel braces are known, wanted and completely unremarkable. If this material is being used in performing arts one can easily see that steel braces and human beings have more in common than we would want. Both are hard, adamant, rejecting and tend to stay true to their way.

The steel plastic “ Stop“ – against exclusion of fringe groups consists of identical steel braces.

None is bigger, none is better or more important than the other. Put next to each other without points of contact they become worthless. Only when being weld together representing a union, these steel braces turn into a piece of art. A piece of art that represents our society, because we can only change this world by sticking together and by operating as a team. Each human being is a stranger to someone. Each human being belongs to a certain group with certain characteristics, but we are all human beings. If we learn to let our hands hold each other, just as the steel braces of the steel plastic do, instead of pushing each other away and if we learn to accept our differences and see them as a chance instead of seeing them as a problem only then mankind can become the greatest artwork of them all…..a piece of art that we can bring to perfection.

Current location: Alanus University Campus 1; Lohheckenweg; in front of the guest house